Nachbericht FrOSCon 2014

Auch in diesem Jahr war der sidux e. V wieder auf der FrOSCon (Freie Software und Open Source Messe) vertreten. Vom 23. – 24. August 2014 hatte die Hochschule Bonn Rhein Sieg wieder ein spannendes Programm rund um das Thema auf die Beine gestellt.

Unser Stand wurde durch altbekannte Gesichter betreut. Daher wieder einmal Dank an Sven, Walter, Yasmin, Karlheinz, Magnus und Randolph. Dieses Jahr befand sich unser Stand direkt neben dem Apache OpenOffice Projekt. Dies bot sich aufgrund unserer neuen Zusammenarbeit mit OpenOffice an, wobei der sidux e. V. ab sofort die PrOOo-Box anbietet. Dabei handelt es sich um eine CD, die die Installationspakete für OpenOffice.org in der aktuellen deutschen Version enthält. Zusätzlich sind alle wichtigen Zusatztools enthalten wie Java, Wörterbücher für die Rechtschreibprüfung, Anleitungen, Vorlagen, Cliparts, Schriften sowie ein Software Development-Kit.Neben der CD haben wir auch OpenOffice T-Shirt Raritäten – u. a. noch mit sun-Aufdrucken – sowie hochwertige bedruckte Glastassen im Programm.

Weiterhin konnten wir viele Besucher zum Testen der Distribution eines unserer Partner – Semplice – überzeugen. Das italienische Entwicklungsteam um Eugenio Paloantonio stellt eine einfache und schnelle Arbeitsumgebung bereit, die nicht auf eine Vielzahl von Programmen, sondern bewusst auf die Schlankheit des Systems setzt. So kommen neben dem Linux Kernel 3.12.7 der Chromium Web Browser 31.0.1650.63, Exaile 3.3.2, PCManFM 1.1.0, der ClipIt Clipboard Manager, der GNOME MPlayer 1.0.8, Abiword 2.9.2, Gnumeric 1.12.9, der Pidgin Instant Messenger 2.10.7 sowie GTK+ 3.6 zum Einsatz. Openbox ist als Desktop für das Fenster Management zuständig und trägt damit erheblich zur Geschwindigkeit des Systems bei. Ergänzt wird die Konfiguration durch den Einsatz von Alan, einem Programm, das die Menüs des Desktops On-the-Fly generiert.

Des Weiteren gab es auch wieder viele dankbare Abnehmer der Serendipity-Bücher. Der e. V. hatte die Restbestände der letzten Ausgaben, die vom Verlag nicht mehr aufgelegt werden, vor der Entsorgung gerettet und gibt sie seitdem auf den verschiedenen Messen kostenlos ab. Natürlich haben wir uns auch in diesem Jahr über viele freiwillige Spenden gefreut, mit denen der Verein auch zukünftig die Opensoftware-Community unterstützen wird.

Die FrOSCon war natürlich wieder nicht nur Arbeit, sondern bot auch Platz für soziale Interaktion. Aufgrund des (erneuten) schlechten Wetters am Samstag waren wir nur sehr kurzzeitig beim Social Event der FrOSCon. Nach der Keysigning-Party liessen wir uns griechischen Restaurant Dionysos bekochen, bevor es zurück ins Hotel nach Siegburg ging.

Ähnliche Artikel: