Aktion: Serendipity-Buch – Die Spedition war da

Heute nun hat die Spedition geliefert. Nun stehen 400 Bücher, die 542 Kg auf die Waage bringen, zur Verfügung.

So können, nachdem die Bücher an Ort und Stelle sind, die anfälligen Versandkosten festgestellt und die Bestellungen ausgeführt werden.

Selbstverständlich nehmen wir auch weiterhin gerne [intlink id=“1243″ type=“page“]Bestellungen[/intlink] an.

Ähnliche Artikel:

6 Gedanken zu „Aktion: Serendipity-Buch – Die Spedition war da“

  1. Huch, das war jetzt überraschend. Ich hatte gehofft, dass Du mir den Termin nennst, dann hätte ich noch versuchen können, für Hilfe zu sorgen.

    Schön, dass die Bücher jetzt da sind. Wenn Ihr jetzt noch dieses Blog beschleunigen könntet, wäre es echt klasse.

  2. War auch überrascht, denn man hatte mir gesagt: ein oder zwei Tage bevor die Spedition anrückt informiert man mich. Was soll es, wird auch so gehen.

    Sobald ich etwas Zeit finde geht Blog und die restlichen Anwendung auf andere Hardware, dann wird es auch fixer 😉

    1. Nein, ich glaube nicht das Serendipity eine Wahl ist. Wieso? ‚BSD Lizenz‘ … Nicht ganz ohne Sinn ist unser ‚Wahlspruch‚ Gemeinsam für Freie Software und Fakt ist, in ganz einfache Worte gefasst: GPL stellt sicher das freier Code frei bleibt. BSD nicht.

      1. Die Lizenz alleine stellt noch nichts sicher, man muss auch gegen Lizenzverstösse vorgehen, sonst ist das ein Papiertiger.

        Grösstmögliche Freiheit gibt es mit der BSD- oder der MIT-Lizenz, andere Lizenzen schränken die Freieheit ein.

Kommentare sind geschlossen.