Rückständige Beiträge – Mahnungen

Vor einiger Zeit wurde den Mitglieder, bzw. ehemaligen Mitglieder, die mehrere Beiträge rückständig sind eine Mahnung zugestellt. Leider sind bisher keine Rückmeldungen und auch keine Zahlungen erfolgt. Deshalb werden demnächst bei dem zuständigen Gericht Anträge auf Erlass von Mahnbescheiden, gemäß Beschluss der Jahreshauptversammlung, gestellt. Um unnötige Kosten und Unannehmlichkeiten für die säumigen Zahler zu vermeiden, bitten wir noch einmal um unverzüglichen Ausgleich der ausstehenden Forderungen des Vereins. Die einzelnen Beträge hatten wir in den Mahnschreiben bereits spezifiziert.

Die Gesamtforderung beläuft sich auf € 1.213,00 und verteilt sich wie folgt:

Weiterhin stehen noch € 75,00 an Beiträgen offen die sich auf mehrere ermäßigte Beiträge verteilen, hier ist eine gerichtliche Beitreibung nicht sinnvoll.

Ähnliche Artikel:

Ein Gedanke zu „Rückständige Beiträge – Mahnungen“

  1. Hm, für einen eV ist das beitreiben von ausstehenden Beiträgen per GB eher ungewöhnlich – das Gericht würde höchstwahrscheinlich auf den Ausschluss der besagten Mitglieder drängen, nicht aber auf Pfändung o.ä..
    Weiterhin halte ich das für extrem übertrieben – es ist ein Verein mit bewegter Vergangenheit, bei dem mal ein ganz anderer Gedanke vorherschte….

Kommentare sind geschlossen.