DNS Eintrag optimieren

Neben der Up- und Download Rate trägt auch die optimale Einstellung der DNS-Server dazu bei die eigene “Internet-Geschwindigkeit” zu erhöhen. Im Normalfall wird die DNS-Einstellung des verwendeten ISP genutzt.

Wie nun könnten wir in Erfahrung bringen ob es eine besser Wahl geben könnte?

Die Lösung ist recht simple.

# apt-get update
# apt-get install phyton-tk

Unter:

http://code.google.com/p/namebench/downloads/list

beschaffen wir die aktuelle Version namebench-?.?.?-source.tgz

Zur Zeit wäre es:

$ wget http://namebench.googlecode.com/files/namebench-1.3.1-source.tgz

Dann entpacken wir das Archiv:

$ tar xvfz namebench-1.3.1-source.tgz

Und wechseln in das neu entstandene Verzeichnis

$ cd namebench-1.3.1/

dort starten wir das Programm mit

$ ./namebench.py

Nach einigen Minuten gibt es das Ergebnis im Browser.

Wenn wir das Ganze ohne X haben wollen starten wir das Programm wie folgt:

$ ./namebench.py -x

Wir bekommen dann folgende Rückmeldung:

 Recommended configuration (fastest + nearest):
----------------------------------------------
nameserver 129.250.35.250  # NTT
nameserver 192.168.1.1     # Internal 192-1-1
nameserver 212.82.226.212  # Clara.net DE

********************************************************************************
In this test, NTT is 14.0%: Faster

Wir würde also folgende Settings vornehmen:

DNS-Server 1: 129.250.35.250
DNS-Server 2: 192.168.1.1 (ist natürlich der lokale Router ;)
DNS-Server 3: 212.82.226.212

 

Ähnliche Artikel:

2 Gedanken zu „DNS Eintrag optimieren

  1. Walter Güldenberg Artikelautor

    Hängt davon ab ;) Wenn Du z.B. über Deinen Router in die weiten des Netz wanders, dann macht es Sinn dem Router diese Werte an die Hand zu geben und diese Werte dann mittels DHCP an die Clients zu geben. Am lokalen System wäre die Einstellung an zwei Stellen möglich/sinnig, abhängig davon ob der Network-Manger oder resolvconf im Einsatz ist.
    Bei Network-Manager wäre es: /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-*
    und die Einträge sähen so aus:
    DNS1=127.0.0.1
    DNS2=x.x.x.x
    DNS3=y.y.y.y

    Bei resolvconf wäre es: /etc/resolv.conf
    und die Einträge sähen wie folgt aus:
    nameserver x.x.x.x
    nameserver y.y.y.y

    Mehr dazu und in ausführlich findest hier: http://wiki.debian.org/NetworkConfiguration

    Internette Grüße
    Walter

Kommentare sind geschlossen.